Aktuelle CORONA Hinweise

ab dem 28.02.2022:

Es gelten folgende Vorgaben der Landesregierung:

Aufgrund der Situation in den Laboren kann nach wie vor nicht verlässlich garantiert werden, dass eine Auflösung positiver PCR-Pooltests zeitnah erfolgt. Es wurden daher Vorsorge getroffen, um die mit der Pool-Testung verbundenen Unsicherheiten nun zu beenden. Konkret bedeutet dies, dass zum Ende des Monats Februar das Testsystem an den Grundschulen umgestellt wird. Ab Montag, 28. Februar 2022, werden nur noch nicht immunisierte Schülerinnen und Schüler dreimal wöchentlich außerhalb der Schule, also in der Regel zuhause, einen Antigen-Selbsttest durchführen. Die Umstellung von dem zweimal wöchentlichen PCR-Pooltestverfahren auf Antigen-Selbsttests geht mit einer Erhöhung der Testhäufigkeit einher.

Die nicht immunisierten Schülerinnen und Schüler erhalten von der Schule Antigen-Selbsttests, mit denen sie sich montags, mittwochs und freitags vor dem Schulbesuch zu Hause unter Mithilfe ihrer Eltern selbst testen müssen. Die Tests können sogar schon am Vorabend dort stattfinden. Positiv getestete Kinder müssen das häusliche Umfeld gar nicht erst verlassen und verringern so das Risiko, andere Personen auf dem Schulweg zu infizieren. Die Eltern versichern einmalig die regelmäßige und ordnungsgemäße Vornahme der wöchentlich drei Testungen zu Beginn des neuen Testverfahrens und geben ihren Kindern bis zum 28. Februar 2022 eine entsprechende Bescheinigung für die Schule mit. Alternativ kann auch weiterhin die Bescheinigung einer Teststelle über eine negative Antigen-Schnelltest (sog. Bürgertest) vorgelegt werden. Auch ein solcher Bürgertest ist 24 Stunden gültig.

Sollte sich bei einem Kind in der Schule ein begründeter Verdacht auf eine mögliche Corona-Infektion ergeben (z.B. durch Hinweise auf eine unzureichende Testung oder wegen vorhandener Symptome), kann die Schule zu Beginn des Unterrichts eine anlassbezogene Testung mit einem Antigen-Selbsttest vornehmen.

Die Antigen-Selbsttests werden vom Land gestellt und über Klassenlehrer und Klassenlehrerinnen an die Schülerinnen und Schüler jeweils Freitags für die folgende Woche verteilt.

Alle aktuellen Informationen finden Sie auch immer auf der Seite des Schulministeriums:
https://www.schulministerium.nrw/25012022-erforderliche-anpassungen-des-optimierten-lolli-testsystems-den-grundschulen-ab-dem

Infos zum Sport- und Schwimmunterricht

Der Sportunterricht inklusive Schwimmunterricht soll bei stabil niedrigen Inzidenzen unter Beachtung des schulischen Hygienekonzeptes wieder regulär und im vollen Umfang durchgeführt werden. Insgesamt gilt für den Sportunterricht zu Beginn des neuen Schuljahres: Sport im Freien kann ohne Maske wieder uneingeschränkt stattfinden. Für Sport in der Halle gilt die Maskenpflicht zunächst fort, sofern Abstände nicht eingehalten werden können.

Infos zum Musikunterricht

Die besonderen Aktivitäten des Musikunterrichts wie das Singen und das Musizieren mit Blasinstrumenten werden voraussichtlich im Freien wieder möglich sein. Für das Singen und das Musizieren mit Blasinstrumenten im Schulgebäude sind die für Bildungsangebote geltenden Regelungen der jeweils gültigen Corona-Schutzverordnung in der Schule anzuwenden.

Offener Anfang

Um den Schulbeginn zu entzerren, beginnen wir den Schultag mit einem offenen Anfang. Die Kinder dkönnen zwischen 7:45 Uhr und 8:00 Uhr direkt in Ihren Klassenraum kommen. Dort ist eine Lehrkraft vor Ort und sie können sich in Ruhe die Hände waschen. Bei Schulbeginn zur zweiten Stunden stellen sich die Kinder auf dem Schulhof auf ihrem Aufstellsplatz auf.

Lüften

Die Klassenräume werden alle 20 Minuten für 5 Minuten gelüftet, sowie in den Pausen. Wir folgen hier der Anweisung des Schulministeriums um mögliche Infektionen zu vermeiden. Sollte Ihr Kind frieren, bitten wir Sie es entsprechend wärmer anzuziehen. Darüber hinaus kommen Geräte zur Messung der Luftqualität zum Einsatz.

Erkältung

Auch bei leichtem Schnupfen lassen Sie Ihr Kind bitte einen Tag zu Hause. Falls innerhalb von 24 Stunden keine weiteren Symptome auftreten, kann das Kind wieder am Unterricht teilnehmen. Ansonsten suchen Sie bitte den Kinderarzt mit Ihrem Kind auf.

Corona-Infektion

Bitte melden Sie eine Corona Infektion umgehend auch in der Schule.

Lernen auf Distanz

Falls es zu Coronainfektionen, Quarantäneanordnungen oder Distanzunterricht kommt, findet Lernen auf Distanz statt.
Erbrachte Leistungen aus dem Distanzunterricht werden benotet/ bewertet.
Bitte beachten Sie hier auch unser Konzept zur lernförderlichen Verknüpfung von Präsenz- und Distanzunterricht.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.